So hat sich 

der liebe Gott 

die Welt vorgestellt.

(Franz Beckenbauer 
zur freundlich-friedlichen Stimmung 
der Fußball-WM 2006 in Deutschland
)

1. mit Menschen

Suche nicht ANDERE,
sondern dich SELBST zu übertreffen.

(Cicero)

Die Mannschaft wollte vielleicht gewinnen,
aber sie wollte bloß nichts dafür tun.

(Ilja Kaenzig, Manager von Bayer Leverkusen)

GEWINNEN wollen,
und VERLIEREN können.

(Spielmotto Uwe Seelers, Ehrenspielführer 
der Deutschen Nationalmannschaft
)

Lebenskunst besteht zu 90 % aus der
Fähigkeit, mit Menschen auszukommen
die man nicht leiden kann.

(Samuel Goldwyn)

Jede Minute, die man LACHT,
verlängert das Leben
um eine Stunde.

(Chinesisches Sprichtwort)

Jemand LACHEN zu sehen,
macht uns GLÜCKLICH. 

(Gerald Drews)

Alle DUNKELHEIT der Welt kann das LICHT
einer EINZIGEN Kerze NICHT auslöschen.

(Chinesische Weisheit)

Fröhlich sein, Gutes tun und
die Spatzen PFEIFEN lassen. 

(Don Bosco)

In jede hohe FREUDE mischt sich
eine Empfindung der DANKBARKEIT. 

(Marie von Ebner-Eschenbach)

Die meisten Menschen sind
SO glücklich, wie sie SELBST es sich
VOGENOMMEN haben.

(Abraham Lincoln)

Wir können wohl das GLÜCK entbehren,
aber nicht die HOFFNUNG. 

(Theodor Storm)

2. mit Freunden

Ein FREMDER ist ein FREUND
der uns NUR noch nicht BEGEGNET ist.

(aus Island)

Die SORGEN, die sollte man nicht
seinen FREUNDEN erzählen,
sondern seinen FEINDEN.
Die FREUEN sich darüber.

(Frank Sinatra)

Mit Mühen und Beschwerden
wird man ALLEIN fertig.
Aber die FREUDE muss man TEILEN.

(Henrik Ibsen)

FREUNDE sind
Gottes Entschuldigung
für VERWANDTE. 

(Bernhard Shaw)

"Na, mein Kleiner, wie alt bist du DENN ?"
"Acht. Aber wenn mein Vater 
nicht so SCHÜCHTERN gewesen wäre, 
dann wäre ich schon zehn !"

(Witz)

Ein guter NACHBAR ist BESSER
als ein Bruder in der FREMDE.

(Franz Kafka)

Ein GELIEBTER Mensch 
hat VIELE Gesichter,
ein GEHASSTER nur EINS.

(Ernst Ferstl)

LIEBE ist die EINZIGE Sklaverei, die
als VERGNÜGEN empfunden wird. 

(George Bernard Shaw)

Ohne FRAUEN geht es nicht.
Das hat sogar GOTT
EINSEHEN müssen.

(Eleonora Duse)

3. in Zeit

Wir erreichen jeden Lebens-Abschnitt
als NEULING.

(Francois de la Rochefoucauld)

Man muss etwas Neues machen,
um etwas Neues zu sehen.

(Georg Christoph Lichtenberg)

JEDER Augenblick
unseres Lebens
ist EWIGKEIT.

(Suzuki, Zen-Gelehrte)

Denk immer daran, dass es nur 
eine allerwichtigste Zeit gibt - nämlich: 
Sofort !

(Leo Tolstoi)

Heute fängt mein Leben an.

(Familienfilm-Titel ARD 2006)

Ich empfinde im ALTER 
ZEIT als WERTVOLL.
Und NEHME sie mir. 
Das macht mich GEDULDIGER.

(Pierce Brosman, 
007-James-Bond-Schauspieler
)

Was ein Alter im Sitzen sieht, 
kann ein Junger 
nicht einmal im Stehen erblicken.

(Nigerianisches Sprichtwort)

Wer sich nicht mehr WUNDERN kann,
der ist SEELISCH bereits TOD.

(Albert Einstein)

Wenn Sie LOS-LASSEN, werden
aus Geräuschen KLÄNGE.
Wenn Sie WEITER los-lassen, werden
aus Geräuschen - STILLE.

(Tele-Gym-Meditiation; Lärm+Stille)

SCHÖNHEIT ist eines
der seltenen Wunder,  
die unsere ZWEIFEL
an GOTT VERSTUMMEN lassen.

(Jean Anouilh)

4. mit Gott

Die meisten Leute möchten Gott DIENEN -
aber nur als BERATER.

("Sunday Express", London)

Wer glaubt, ein CHRIST zu sein,
weil er die KIRCHE besucht, IRRT sich.
Man wird ja auch kein AUTO,
wenn man in eine GARAGE geht.

(Albert Schweitzer)

In das menschenleere Gotteshaus 
kam eine Marktfrau und kniete still 
in einer Bank nieder.
Das hat Edith Stein nie vergessen; 
in den Synagogen und protestantischen Kirchen 
hatte sie Beter nur beim GOTTESDIENST erlebt. 
Hier aber kam jemand
in die LEERE Kirche — 
„wie zu einem vertrauten Gespräch".

(über Edith Stein)

"Mama",sagt die kleine Anna
"ich spreche jetzt mein Abendgebet.
BRAUCHT ihr was ?" 

(Anonym)

Wer SAGT, 
dass mit GELD ALLES möglich ist,
beweist nur, 
dass er NIE welches GEHABT hat.

(Aristoteles Onassis, Schiffs-Millardär)

Du brauchst GOTT 
weder hier noch dort zu SUCHEN. 
Er ist NICHT ferner 
als VOR der Tür
Deines HERZENS.

(Meister Eckhart)

Wo Gott Dich hin GESÄT hat,
da sollst Du BLÜHEN.

(Johannes Kuhn)

In den Mittelpunkt der ganzen 
Schöpfungsgemeinschaft rücken
Daseins-Freude und Gottes-Lob.

(Christian Däubner, 
Bibelauslegung zu Gen 1,28
)

Warum sollten wir uns damit begnügen,
KOPIEN zu sein, 
wo Gott uns als
ORIGINALE in die WELT gesetzt hat.

(Billy Graham)

JEDER Mensch ist ein
BESONDERER 
Gedanke Gottes.

(Paul de Lagarde)

Als Gott sah, 
dass der Weg zu LANG,
der Berg zu STEIL 
und das Atmen zu SCHWER wurde,
legte er den ARM 
um unsere Mutter und Oma
und sprach:
"KOMM HEIM."

(Todesanzeige für Anna Hirschberg)

 

Zurück